Zu Beginn der Bauarbeiten gab es nochmal einige Stolpersteine: So beförderte der Bagger unter anderem ein unerwartetes Starkstromkabel zu Tage und auch die Entwässerung der neuen Eingangstreppe musste noch einmal umgeplant werden. Die Bauarbeiten sind nun aber endlich in vollem Gange, die Bagger sind im Einsatz, um die neue Außentreppe zu errichten. Diese Treppe wird nicht nur den Zugang zum Jugendraum erleichtern, sondern auch ein modernes und einladendes Erscheinungsbild verleihen. Nachdem die Außentreppe fertiggestellt ist, werden wir uns dem Innenausbau widmen. Hier planen wir gemütliche Sitzgelegenheiten, eine moderne Beleuchtung und eine ansprechende Gestaltung. Unser Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem sich unsere Jugendlichen wohlfühlen und ihre Freizeit genießen können. Wir sind begeistert von den Fortschritten und möchten uns nochmals herzlich bei Ihnen bedanken. Ohne Ihre Unterstützung wäre dieser Umbau nicht möglich gewesen. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft für unsere Jugendlichen!

 

Wie in den Vorjahren steht auch in diesem Jahr an den Samstagen im März die große Wieslocher
Gemarkungsreinigung an. Hierbei sind die Bürger und Vereine aufgefordert, mithilfe von der Stadt
gestellter Materialien, wie Handschuhe, Zangen etc., verschiedene Gebiete vom Abfall zu befreien.
Einen großen und wichtigen Anteil daran haben selbstverständlich die Vereine, denn sie stellen den
Großteil der nötigen Freiwilligen, die bei dem ganzen Vorhaben unerlässlich sind. Mit über 30
Personen hat auch der VfB diese Aktion unterstützt, konkret mit den D-Junioren und -Juniorinnen,
deren Eltern und Trainerinnen und Trainern. Gereinigt wurde das Gebiet im und rund um den
Dämmelwald. Mag diese Art der Betätigung nicht gerade die eines idealen Samstagnachmittags sein,
jedoch gehört auch gemeinnützige Arbeit im Vereinsleben hinzu. Obendrein stärken gemeinsame
Aktionen auch Teamgeist und Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. Und letzten Endes
profitieren von einem sauberen Gelände alle Bürger!

Wiesloch. Mochte dieses Jahr zwar das Wetter nicht so mitspielen wie sich das der ein oder andere
vielleicht erhofft hatte, trübte dies wohl kaum die Vorfreude auf das anstehende Ostercamp, welches
auch dieses Jahr mit 80 Kindern erneut restlos ausgebucht war. Auch am Konzept änderte sich nichts:
Die Kinder wurden nach ihrem Alter in 6 unterschiedliche Gruppen aufgeteilt, in welchen sie dann die
Trainingseinheiten gemeinsam absolvierten. Der Fokus lag hierbei klar auf abwechslungsreichen und
altersgerechten Übungen und Spielformen, die den Kindern Spaß am Spiel vermitteln.
Während die ersten Kinder gegen 9 Uhr am Sportplatz in Wiesloch ankamen, stand das 15-köpfige
Trainerteam schon längst auf dem Platz um das Training und den kommenden Tag vorzubereiten.
Nach einer kurzen allgemeinen Begrüßung konnte das gruppeninterne Vormittags-Training beginnen.
Zusätzlich zum Trainerteam gab es auch dieses Jahr ein Küchenteam, welches schon vormittags in der
Stadionhalle stand, um das Mittagessen der Kinder vorzubereiten. Auf besonders gute Resonanz
stieß dieses Jahr der selbstgemachte Döner, welchen sich jedes Kind nach seinen individuellen
Wünschen vom Küchenteam belegen lassen konnte. Anschließend an ein kurzes Mittagsprogramm,
ging es nochmal auf den Platz. Gespielt wurden verschiedene Turnier-Modi, wie das CL-
Doppelturnier oder nicht zu vergessen das große abschließende EM-Turnier, bei dem jede
Mannschaft für eine zugewiesene Nation, ganz im Stile der anstehenden Heim-EM, um den Titelkämpfte.