Liebe Gäste des Clubhauses des VfB Wiesloch (Grillrestaurants „Zum Griechen am Stadion“),

am letzten Freitag während des Spiels der 1. Mannschaft gegen den VfB Rauenberg  kam es leider zu einem technischen Problem mit der Zapfanlage. Nach der Reinigung wurde die Anlage nicht korrekt montiert. Dadurch wurde die Kohlsäure vollständig aufgebrauch, dass kein Bier mehr gezapft werden konnte.

Ich bitte dieses technische Problem zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen,


Ioannis Panagiotidis
Wirt des Grillrestaurants „Zum Griechen am Stadion“

"Anerkennung und Wertschätzung" für die geleistete Arbeit - Auszeichnung von DFB und Badischem Fußballverband

Dirk Hofer ist ein Vorbild und dies wurde ihm nun auch von höchster Stelle bestätigt. Der Vorsitzende des VfB Wiesloch erhielt in dem Jahr seiner 25-jährigen Mitgliedschaft beim VfB Wiesloch den Ehrenamtspreis des DFB und des Badischen Fußballverbands. Ausgezeichnet werden in jedem Jahr diejenigen Personen, die sich vorbildlich als Ehrenamtliche in ihrem Verein betätigen. Bei dieser Ehrung geht es darum, "Anerkennung und Wertschätzung" für die geleistete Arbeit auszusprechen.

Hofer konnte sich bei einer Vorauswahl - jeder Fußballkreis darf jeweils nur eine Person benennen - dank seines Engagements durchsetzen und zieht nunmehr auch für ein Jahr in den "Club der 100" des DFB ein. "Eine tolle Sache", meinte der 54-jährige Diplom-Informatiker, der seit fast einem Jahrzehnt an der Spitze des VfB steht. Begonnen hatte er seine Tätigkeit im Verein als Jugendtrainer, zudem war er in der zweiten Mannschaft und bei den "Alten Herren" aktiv. "Ich wurde vorgeschlagen, kam in den großen Topf und wurde jetzt mit dieser Auszeichnung bedacht", erklärte er.

Angeregt wurde seine Kandidatur von Frank Kohlroß, dem Beisitzer im Vorstand des VfB. "Dirk verbringt tagtäglich mehrere Stunden im Vereinshaus, als Vorstand packt er überall mit an und ist sich für keine Arbeit zu schade", zollt Kohlroß dem Geehrten höchstes Lob. Auch dank Hofer wurde der Verein in den zurückliegenden Jahren mehrfach mit dem Qualitätssiegel "Kleeblatt" des Badischen Fußballverbands zertifiziert, das für eine engagierte Jugendarbeit steht.

Anlässlich des Winzerfestspiels wurde Dirk Hofer durch den Kreisvorsitzenden Johannes Kolmer des Fußballkreises Heidelberg geehrt. Kolmer würdigte unseren Vorsitzenden und hofft weiterhin von einem kritischen Geist begleitet zu werden. Dirk Hofer nahm für den Trainingsbetrieb zwei Minitore sowie Ballpräsente entgegen.

Am letzten Wochenende fuhr Dirk Hofer in Begleitung des langjährigen VfB Wiesloch Mitarbeiters Frank Kohlroß zur Club 100 Ehrung nach Hamburg. Der Nachmittag vor dem EM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft gegen die Niederlande in Hamburg gehörte ganz den Menschen, die sich ehrenamtlich für den Fußball einsetzen. „Ihr seid stellvertretend für alle Ehrenamtler in ganz Deutschland zu Gast. Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt alle eine Wahnsinnsleistung erbracht", begrüßte DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch die versammelten "Club Members" samt Begleitung. Nach den Feierlichkeiten stand als Highlight der gemeinsame Besuch des Spiels gegen die Niederlande und ein Mitternachtssnack im Hotel auf dem Programm. Hier galt es die wichtige Stadionfrage der süddeutschen Teilnehmer zu klären. Gibt es in Hamburg überhaupt eine Stadionwurst oder nur Fischbrötchen? Die weltoffenen Hamburger bieten beides an.

bfv-Vizepräsident und Ehrenamtsbeauftragter Helmut Sickmüller: „Die Anerkennungskultur ist eine wichtiger Baustein, Ehrenamtlichen unsere Wertschätzung auszusprechen. Unsere drei Club100-Mitglieder sind hervorragende Beispiele, wie vielfältig und wichtig ehrenamtliches Engagement in unseren Vereinen ist.“ Seit 1997 zeichnen der DFB und die Landesverbände engagierte Vereinsmitarbeiter in der Aktion Ehrenamt aus. In Baden erhalten jedes Jahr neun Personen aus den Fußballkreisen die Ehrung. Drei davon erhalten zusätzlich die Ehre, für ein Jahr dem DFB-Club 100 anzugehören.

Der VfB Wiesloch gratuliert Dirk Hofer zu dieser verdienten Auszeichnung. „Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön!“

Der VfB Wiesloch war in diesem Jahr zum vierzehnten Mal an dem Jugendaustausch des Rhein-Neckar Kreises mit Vereinen aus der schwedischen Region Ostergötland beteiligt. In diesem Jahr stand der Besuch der Wieslocher Jugendlichen in der mittelschwedischen Stadt Motala auf dem Programm.

Am letzten Schultag fuhren sieben Jungen und zwei Betreuer des VfB Wiesloch mit dem Mobil-zum-Spiel-Bus in Richtung Schweden. Der erste Stopp war bei der Firma Flock-In in Wiesloch, um T-Shirts als Gastgeschenke entgegen zu nehmen. Die T-Shirts wurden von der Firma Flock-In gestiftet. Vielen Dank für die großzügige Spende. Die Fahrt ging entlang der Vogelfluglinie mit einer Übernachtung in der Jugendherberg Rotenberg (Wümme) in das skandinavische Land.

Nach einer Reise von 12 Stunden kam die Gruppe am Samstag in Motala an und wurde im Clubhaus des IK Borens Motala auf deren Sportgelände untergebracht. Die Stadt Motala liegt ca. 200 km südwestlich von Stockholm und ist 40 Kilometer von der viertgrößten Stadt Schwedens, Linköping, entfernt.

Der Gastgeber bot neben sportlichen Aktivitäten ein umfangreiches Programm. So wurde z.B. die Stadt Motala, gelegen an der Ostküste des Vättern-Sees, dem zweitgrößten See Schwedens, besichtigt. Einen Nachmittag verbrachte die Gruppe am längsten Südwassersandstrand Europa, dem Varamon, mit Baden. Weitere Programmpunkte waren Besichtigungen der historischen Stadt Vastena sowie von Gamla Linköping (ein Freilichtmuseum von traditionellen schwedischen Häusern). In diesem Ambiente hat man das Gefühl das jederzeit der Michel (Im Original Emil) von Lönneberga ums Eck kommt. Wichtigster Bestandteil des Austausches war aber der Kontakt zu den schwedischen Jugendlichen, z.B. in gemeinsamen Trainings und Spielen.

Nach einer Woche fuhren die Wieslocher Jugendlichen mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause. Der VfB Wiesloch lud den IK Boren Motala mit einer Jungen- und Mädchen-Gruppe zu einem Besuch im nächsten Jahr nach Wiesloch ein. Viele Wieslocher Spieler und Spielerinnen freuen sich schon auf diesen Besuch in den Sommerferien 2020, um Freunde wieder zu treffen.

Am 16. August 2018 war der HOFFEXPRESS für den Ferienspaß zu Gast beim VfB Wiesloch!

Über 30 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren nutzen gemeinsam mit der FSJ-lerin des VfB Wiesloch das vielseitige Unterhaltungsprogramm des HOFFEXPRESS. Rund um das Thema Sport und Fußball wurden an diesem Tag verschiedene Stationen wie eine Torwand, ein Schussgeschwindigkeitsmesser und ein XXL-Tischkicker aufgebaut. Auch das Spielen kam nicht zu kurz, trotz der Hitze wurde in einem Miniturnier die beste Mannschaft gekürt. Egal ob Vereinsspieler oder Anfänger - gemeinsam mit dem HOFFEXPRESS hatten alle eine Menge Spaß und Freude!

Der VfB Wiesloch bedankt sich der TSG Hoffenheim und Kristian Baumgärtner für die Bereitstellung des HOFFEXPRESS sowie dem Team vor Ort für die tolle Betreuung! Organisiert vom Jugendvorstand hatte auch unsere neue FSJ-lerin Alisa Klumpp mit dieser Veranstaltung einen tollen Einstand in ihr FSJ Schule-Verein. Wir freuen uns schon auf eine Neuauflage in den nächsten Sommerferien!

Hast auch Du Lust dich mal im Fußball beim VfB Wiesloch auszuprobieren? Bei uns gibt es Jungs- und Mädchenmannschaften in allen Altersklassen, melde dich einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Am Sonntag, den 21.07.19, war es soweit: unsere neue U10 nahm am Office Mix-Cup in Rauenberg teil.

Die kleine blauen spielten in der Vorrundegruppe A: gegen den VFB Leimen,TSV Hanschusheim, SV Sandhausen, VFB Rauenberg und die SpVgg Ketsch. Im erste Spiel gegen den VFB Leimen hatten unsere kleine blauen noch Startschwierigkeiten das auch verdient mit 0:2 verloren ging.

In den restlichen spielen waren die Jungs in Spielaune. Von Beginn an waren die blauen Spielbestimmend, konnten ihr schnelles Kombinationsspiel aufziehen, spielten körberbetont, waren läuferisch stark und hatten ein engagiertes Zweikampfverhalten.

Und so konnten wir die Restlichen Gruppen Spiele gegen die, SpVgg Ketsch 3:0, SV Sandhausen 3:0, TSV Handschusheim 1:0, VFB Rauenberg 2:1 gewinnen. Somit hatten sich die Jungs selbst belohnt und qualifizierten sich direkt als Gruppen erste für das Finale.

Im Finale draf man auf den ersten der Gruppe B: den TSV Ittlingen. Unsere Jungs waren von Beginn an spielbestimmend und gaben das Tempo vor...Egal aber was die Jungs probierten, es wollte einfach kein Tor fallen..und so kam man nach der regulären Spielzeit ins Elfmeterschießen, das mit 4:1 verloren ging.

Wir Trainer und Betreuer sind sehr stolz auf das Team, da man sich als F Junioren in der E Junioren Staffel: A gut durchsetzen konnte und bei Turnieren wie in:

Karlsruhe: Platz 2.
Mannheim: (Jargang 09 Turnier) Platz 4.
Bayrische Mainaschaff: Platz 1.
Wiesloch: Platz 3.
Rauenberg: Platz 2.
machen Konnte.

Nochmals ein ganz,ganz großes Dankeschön an alle Eltern des Jahrgang 2010  für das Vertrauen und die Unterstützung,ohne euch sind solche Ergebnisse nicht möglich.

Wir Trainer und Betreuer wünschen unsere Kickern und Eltern schöne Sommerferien. Wir sehen uns wieder ab den,26. 08. 19 zum Auftakttraining

Eure

Paula, Hescham ,Sani und Dean ;O)