In diesem Jahr veranstaltet der VfB Wiesloch wieder den beliebten flock-in Wintercup in der Stadionhalle. Bereits am vergangenen Sonntag fand das Hallenfußballturnier für die F-Junioren statt. 18 Mannschaften, aufgeteilt auf die Jahrgänge 2015 und 2014, spielten um den Sieg. Am Ende des Tages erhielt jede Spielerin und jeder Spieler eine Medaille als Auszeichnung für seinen Einsatz. Herauszuheben ist das Team, das hinter der Organisation und Durchführung der Spiele steckt. Viele eigene Jugendspieler aus der D- und C-Jugend übernahmen Verantwortung, beispielsweise als Schiedsrichter bei der Spielleitung oder als Turnierleitung. Gemeinsam sorgten sie für einen reibungslosen Ablauf und sammelten wertvolle Erfahrung. So konnten sich die Organisatoren schon einmal warm laufen für das kommende Wochenende (11.-12.02.), wenn die Stadionhalle aus allen Nähten platzt. Dann spielen die Mannschaften aus den Altersklassen D-Junioren, E1- und E2-Junioren und Bambini (2016 und jünger) - insgesamt knapp 70 Mannschaften und ihre Anhängerschaft. Sowohl samstags als auch sonntags ist durchgängig von 9 bis 19 Uhr Betrieb, nur die Siegerehrungen sorgen für kurze Pausen zwischendurch. Zu verdanken sind diese der freundlichen Unterstützung von flock-in und Jako. Fans und Interessierte sind herzlich eingeladen, für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die DFB-Aktion Ehrenamt feiert Geburtstag und der VfB Wiesloch gewinnt im Fußballkreis Heidelberg! Der Badische Fußballverband nahm 25 Jahre Ehrenamtsförderung mit Unterstützung des DFB zum Anlass, einen Verein aus jedem Fußballkreis mit Trainigsmaterialien für den Kinderfußball auszustatten.

Der VfB Wiesloch freut sich über ein Aktions-Paket im Wert von rund 300 Euro, bestehend aus zwei Bazooka-Minitoren, zwei Bändern zur Torhöhenreduzierung und einem Derbystar-Bambini-Ball. Ausgezeichnet wurden insbesondere das Engagement zur Förderung und Anerkennung des Ehrenamts im Verein sowie die Jugendarbeit.

Die Übergabe durch Kreisehrenamtsbeauftragter Erhard Mayer, fand anlässlich des Spiels der Herrenmannschaft gegen den VfR Walldorf statt.

Foto: Stellvertretender Jugendleiter Niklas Waibel, zweiter Vorsitzender Benedikt Krauter, Vorsitzender Dirk Hofer und Kreisehrenamtsbeauftragter Erhard Mayer

Er hat mit seinem Konzept „Junge Chance“ eine neue Generation von jungen Mitarbeitern in den VfB Wiesloch integriert. Mit viel Engagement hat er sich zu einem führenden ehrenamtlichen Mitarbeiter des VfB Wiesloch mit Schwerpunkt Jugendarbeit entwickelt. Für sein außergewöhnliches Engagement und den unermüdlichen Einsatz für Kinder und Jugendlichen im VfB Wiesloch wurde er im Rahmen einer Feierstunde von der Baden-Württembergischen Sportjugend als Vorbild 2021 ausgezeichnet. Die Feierstunde fand in den Räumen der Landesbausparkasse in Stuttgart statt. Eine Jury hat ihn unter knapp 240 Nominierten ausgewählt. Damit zählt Benedikt Krauter zu zehn Gewinnern des landesweiten Ehrenamts-Wettbewerbs „VORBILDER des Jahres“.

Aus den Händen der Beachvolleyball-Vize-Weltmeisterin und Präsidentin des „Vereins Athleten Deutschland“ Karla Borger hat Benedikt Krauter die Trophäe VICTOR sowie einen Geldpreis in Höhe von 1000 Euro erhalten. Zu der Feierstunden begleiteten ihn Wieslocher Repräsentanten der Sparkasse Michael Thomeier und Matthias Haberbosch, von der Stadt Wiesloch Bürgermeister Ludwig Sauer sowie die Vorstandsmitglieder des VfB Wiesloch Jovica Esterajher und Dirk Hofer. Der VfB Wiesloch ist lange mit der Sparkasse Heidelberg partnerschaftlich verbunden.

In der Laudatio wurde Benedikts Engagement als Jugendtrainer und ehrenamtliche Vorstandsmitglied hervorgehoben. Ein wichtiger Punkt war für Jury seine Einstellung. Er denkt immer drei Schritte voraus und möchte den VfB Wiesloch weiterentwickeln. Dabei aber soll der Spaß nicht verloren gehen. Er hält sich dabei an der Prämisse: „Wenn Du nur die Dinge tust, die du schon immer getan hast, bekommst Du nur die Dinge zu immer schon hattest.

Das Konzept „Junge Chance“ entwickelte er während seines Freiwilligen Sozialen Jahres, welches er bei seinem Heimatverein dem VfB Wiesloch absolvierte. Mit den Ansatz „Junge Chance“ sollen Jugendspieler bereits früh von einem ehrenamtlichen Engagement überzeugt werden, sie für diese Arbeit ausgebildet und Verantwortung an die Jugendlichen übertragen werden.

Benedikt Krauter ist seit Kindestagen Mitglied beim VfB Wiesloch und entwickelte sich seit 2003 vom Jugendspieler zum Spieler der ersten Herrenmannschaft. Neben seinen sportlichen Aktivitäten hat er frühzeitig Verantwortung im Verein übernommen und war schon als C-Juniorenspieler F-Juniorentrainer. Dieses Jahr wurde er neben seinem Engagement für die Jugend zum zweiten Vorsitzenden seines Vereins gewählt.

„Eine tolle Entwicklung hat beim VfB Wiesloch eingesetzt. Viele junge Menschen unterstützen dank Bennis Konzept unsere Ehrenamtliche Arbeit. Es ist ein tolles Team aus älteren erfahrenen Menschen sowie der jungen Generation entstanden. Herzlichen Glückwunsch zu der weiteren Auszeichnung.“ gratuliert der 1. Vorsitzenden des VfB Wiesloch Dirk Hofer.